Wer ist größerer Rassist?
Obama oder Trump?

Wer ist größerer Rassist? Obama (House Nigger) oder Trump (Slave Master)

Sollte Trump die Wahl gewinnen und seine außenpolitischen Versprechen einhalten und die USA fangen an vor der eigenen Tür zu kehren, anstatt anderen Ländern mit Militär- und wirtschaftlichen Gewalt zu diktieren, wie man zu leben und wen man zu wählen hat, dann wird es zumindest 7 Milliarden Menschen auf der Welt deutlich besser ergehen (sofern dort nicht lokale Tyrannen an die Macht kommen).

Zwar sind seine innenpolitischen Aussagen weniger erfreulich. Doch dass es farbigen bzw Latino-US-Amerikanern schlechter gehen würde, wenn Trump an die Macht kommt, wage ich zu bezweifeln, denn ihnen geht es selbst unter einem schwarzen Präsidenten (der Malcolm X nach lediglich ein „House Nigger”, sprich nur ein privilegierter Dinner der herrschenden weißen Klasse ist) wohl kaum gut – siehe Michael Brown, Eric Garner, Tamir Rice, Freddie Gray, Walter Scott. Siehe Drogen- und Gefängnis-Insassen-Statistiken.

Dass die “House Nigger” bei der Brutalität gegenüber den “Field-Niggers” mit den Sklaventreibern selbst konkurrieren können, wird unter anderem in dem gar nicht mal so schlechten Hollywood-Streifen “Jango Unchained” anschaulich dargestellt. So auch mehr oder weniger in der Realität: Obama, als offizieller Staatsoberhaupt der USA, ist der Hauptverantwortliche dafür, dass in Syrien hunderttausende unschuldige Menschen ums Leben gekommen sind, dass die Lebenssituation von hunderten!! Millionen von Menschen (Syrien, Libyen, Ägypten, Tunesien, Afghanistan, Irak, Ukraine, Russland, Iran, Palästina) sich dramatisch verschlechtert hat bzw. dass die Degradierung auch unter ihm kontinuierlich fortschreitet. In Afrika hat sich nichts getan. Auch Zentral- und Südamerika erstickt in Drogen und Kriminalität. Die Konzerne beuten weiterhin die Erde aus und machen weite Landstriche für die Einheimischen unbewohnbar, zerstören wilde Lebensräume (= Urwald), um darauf Gen-Soja für die Viehzüchtung anzubauen.

Die beiden stehen einander also im Rassismus in Nichts nach. Der eine geht mit seinem Rassismus offen um, der andere kaschiert ihn bzw ist sich gar nicht bewusst, dass er eine rassistische Agenda umsetzt.

Jedoch ist bei Trump im Gegensatz zu Obama eher davon auszugehen, dass er dank seines Kapitals unabhängigere und transparentere Politik machen könnte (was aber natürlich nicht zwingend notwendig sein muss). Auch sind seine außenpolitischen Wahlversprechen wie gesagt zumindest für den Rest der Welt begrüßenswert. Ob er es nun schafft sich gegen das bei weitem mächtigeres Ultra-Kapital durchzusetzen, sei dahin gestellt. Die letzten, die es gewagt haben ihr eigenes Kapital dafür zu nutzen, um selbstständigere (aber nicht unbedingt bessere) Politik zu machen, wurden demonstrativ exekutiert (John und Robert Kennedy).

Damit das für letzten Idioten klar ist: ich verteidige Trump nicht, der ist mir super unsympathisch und offensichtlich wohl kaum ein Antirassist. Worauf ich mit dem Artikel die Aufmerksamkeit lenken will, ist dass alle anderen Kandidaten oder gar der aktuelle Präsident die von der Gutmenschen-Propaganda als ehrenwerte Persönlichkeiten dargestellt werden, nicht weniger Rassisten sind und damit der Wirbel um Trump völlig überzogen bzw heuchlerisch ist. Hier ein Beispiel. Das wiederum lässt für mich persönlich die Frage aufwerfen ob Trump nicht tatsächlich gegen die etablierten Ultra-Kapital-Mächte aufzubegehren und eine selbstständige Politik zu betreiben versucht. Daher sollte man Trumps aktuellen und früheren Aussagen größere Aufmerksamkeit schenken und sich nicht nur von der Gutmenschen-Mainstream-Propaganda berieseln lassen, die selbst eine rassistische Agenda verfolgt und umsetzt.

Ergänzende Links

Malcolm X über die “House Nigger”:

Trumps außenpolitische Wahlversprechen:
http://www.theguardian.com/us-news/2015/oct/13/donald-trump-foreign-policy-doctrine-nation-building“

Donald Trump über Mexikaner und Südamerikaner (“Drogendealer, Kriminelle, Vergewaltiger”) :

Die Hälfte der Gefängnis-Insassen in den USA sind Schwarze, obwohl nur 12% Anteil an der Bevölkerung (gezielte Entrechtung durch Kriminalisierung! und auch Obama hat dagegen nichts gemacht!):
http://www.naacp.org/pages/criminal-justice-fact-sheet“

Neue US-Sanktionen gegen den Iran:
http://www.wsj.com/articles/iran-foreign-minister-says-new-u-s-sanctions-are-bizarre-1453323305

Ben Carson würde wenn’s sein muss, tausende Kinder in anderen Ländern durch Bomben töten wenn es den US-Interessen (er meint wohl die Slave Master) dienen würde:

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.