Ukrainische Neonazis versuchen den Friedensmarsch zahlreicher ukrainischer Christen zu verhindern

Ukrainische Neonazis und Ultra-Nationalisten (Rechter Sektor) versuchen erfolglos die ukrainischen russisch-orthodoxen „Friedens-Pilgerer“ am Weitergehen zu hindern. Morgen sollen die Pilgerer, die sowohl aus dem Osten als auch aus dem Westen des Landes nach Kiew aufbrachen am Ziel ankommen. Am Tag darauf, dem 28.07, jährt sich die Taufe der Kiewer Rus. Von vielen Beobachtern wird mit gewalttätige Provokationen seitens ukrainischer Neonazis und Ultra-Nationalisten (die auch in höchsten Ämtern sitzen) gerechnet. So wurde auch ein Teil der Strecke für die Pilgerer gesperrt, weil am Wegesrand echter Sprengstoff und -Attrappen gefunden wurden. Ein Teil der Pilgerer ist jedoch trotz der Sperrung weiter gegangen.

Mehr Infos auf Russisch:
http://vz.ru/world/2016/7/26/823618.html

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.