Super Beitrag der Nachdenkseiten zu der Schuldfrage im Syrien-Konflikt

russland-syrien-usa-putin-obama

Zum Thema „es gehören ja immer zwei zum Streit dazu“. Dieses kriminelles oder im besten Falle einfach nur dummes Pseudo-Neutralitäts-Geschwafel liegt offensichtlich im Kalkül westlicher Eliten, die auch mit Entblößung des US-/EU-/GB-Imperialismus sehr bequem leben können, da sie bei weitem mehr an Propaganda-Möglichkeiten haben als alle Feinde des US-,GB- und EU-Imperialismus (Russland, China, Iran, Venezuela, Kuba) zusammen.

Jedes mal wenn ich mich auf eine argumentative Konversation mit Vertretern solcher Statements, wie „Russland ist ja aber auch kein Unschuldslamm, oder?“ trete, entpuppen sie sich als dogmatisches Vieh, das faktenresistent ist und seine geheuchelte Neutralität mit westlicher Lügenpropaganda stützt.

Es gehe Russland doch nur um Öl, Macht, Waffenverkäufe und überhaupt um eigenen russischen Imperialismus behaupten diese, sich oft als „links“ titulierende Exemplare, die höchstens einer der russischen Definitionen des Wortes „links“ nach als „links“ zu betrachten wären, nämlich als jemand, dem man nicht trauen darf.

Dabei sind sie nicht im Stande ihre eigene Position schlüssig mit Argumenten und gesicherten Fakten zu untermauern und wehren sich zugleich gegen jegliche Gegenargumente in dem sie von einem Thema zum anderen Hüpfen und die zu den einzelnen Themen aufgeführte Fakten, die ihre Theorien eigentlich zum Einsturz bringen müssten, einfach „links“ liegen lassen.

Jedenfalls hier der Link zum Nachdenkseiten-Artikel:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=35219

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.