Putschversuch in der Türkei: Werk Erdogans oder der USA?

Erdogan Putin

Schon merkwürdig: die Meldung dass der Putsch mißglückte kam erst grade rein und schon warfen die „progressiven“ Facebook-User Erdogan eine Inszenierung des Putsch-Versuchs vor. Andere (vor allem „liberale“ Türken, die mal kurz ihre „liberalen“ Werte vergessen haben) wiederum freuten sich über den Putschversuch als es noch nicht klar war, ob der gelingen wird oder nicht.

Natürlich ist es möglich, dass Erdogan den Putschversuch inszenierte. Doch habe ich von den Vertretern dieser Theorie noch keinen einzigen vernünftigen Anhaltspunkt dafür präsentiert bekommen. Lediglich der Verweis auf den „Reichtagsbrand“ als Vorlage und die anschließenden Säuberungsaktionen in der Türkei sollen dafür herhalten. Erdogan mit Hitler zu vergleichen ist einfach nur dumm oder eine gezielte Provokation. Das Argument mit den Säuberungsaktionen ist sehr schwach, da es genauso möglich ist, dass er auch nach einem realen Putsch-Versuch die Gelegenheit nutzen würde, was er jetzt ja auch tut.

Für mich deutet alles eher auf einen US-Putsch hin. Auch deshalb, weil die Inszenierungs-Theorie als erstes von dem türkischen oppositionellen Geistlichen der in den USA lebt kam und auf Facebook extrem schnell verbreitet wurde.

Was spricht für einen US-Putsch:

  • Erdogan bittet um Entschuldigung bei Putin, was meiner Ansicht nach nur auf eine Abwendung vom Westen hindeuteten kann.
  • Erdogan macht ganz offen die USA für den Putsch verantwortlich, was man nur machen kann wenn die Beziehungen mit dem Westen völlig dahin sind. Dem Imperium offen einen Putschversuch zu unterstellen – das macht man nicht einfach so.
  • Der Westen hat schon mal vor ein paar Jahren versucht eine klassische „bunte“ Revolution in der Türkei zu initiieren.
  • Kadyrow, der aufgrund der Unterstützung der tschetschenischen Terroristen durch die Türkei, wohl kaum einer großen Liebe zu Erdogan bezichtigt werden kann, sieht bei dem mißglückten Putsch ebenfalls den Westen am Werk. Seiner Meinung nach hat den prowestlichen Generälen die neuerdings vom Westen abgewandte Politik Erdogans nicht gefallen.

 

Auch interessant: Russische Medien zitieren den Bürgermeister von Ankara, der in einem Interview für den türkischen Sender CNN Tür behauptet haben soll, dass unter den Putschisten der Pilot, der den russischen Bomber in Syrien letztes Jahr abschoss, dabei gewesen sein soll. Dieser soll zu einem „Parallel-Staat“ gehören, welcher von Ankaras Bürgermeister für die „verdorbenen Beziehungen“ mit Russland verantwortlich gemacht wird.

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.