Kaschierte Russlandhetze in „die Anstalt“ bei ZDF

Schon geil – erst heute habe ich einen Artikel von diesem Albrecht Müller hier lobbend reposted. Jetzt fällt er aber selbst auf die von ihm darin dargestellte, als „ausgewogene Kritik“ kaschierte, Kriegspropaganda rein.
die-anstalt-russophobe-propaganda-zdf-hetze-russland-max-uthoff-claus-wagner

Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine hierzu: Viele haben gestern wieder „Die Anstalt“ angesehen und sehr viele von diesen Zuschauern feiern diese gestrige Sendung als „Grandios“, so z.B. auch Albrecht Müller von den Nachdenkseiten, siehe hier: „Die Anstalt vom 01.11.2016 war grandios. Wieder einmal. http://www.nachdenkseiten.de/?p=35647
Wir möchten Euch auf die hinterhältige Propagandanummer, die dort geaufen ist hinweisen, auf die sogar ein sonst sehr kritischer und mit Medienmanipulation bestens vertrauter Geist wie Albrecht Müller hereingefallen ist: Faustdicke Lügen werden wie ein Angelhaken zwischen einige bereits bekannte Wahrheiten gepackt und so von den Zuschauern kaum noch als solche wahrgenommen und einfach als Wahheit mitgeschluckt. Der Vertrauensvorschuss, den die Anstalt bei ihren, den Mainstreammedien meist sehr kritisch gegenüberstehenden Zuschauern wird dabei schamlos ausgenutzt.
Was war an dieser Sendung grandios? Die, in ein paar selbst dem letzten Bildleser bekannten Tatsachen verpackte, antirussische Hetze, die die Verbrechen der von den USA angeführten Wertegemeinschaft relativiert? Die Gleichmacherei von Russland und den USA? Wie schön objektiv sie doch waren, als sich Russland und die USA gemeinsam im Hinterzimmer saufend, gegenseitig dazu gratulierten, dass sie unbehelligt Kriegsverbrechen in der ganzen Welt begehen könnten? Das ungehemmte Verbreiten von antirussischer Kriegspropaganda, indem die ANGEBLICH 8400 zivilen Opfer russischer Bombenangriffe aus einer von unschwer als reine Propagandamaschine zu erkennenden Quelle (finanziert von George Soros‘ Open Society Foundation https://airwars.org/about-us/ ), die nur „ALLEGED“,also irgendwo behauptete, Opferzahlen aufsummiert, als Fakten dargestellt werden, zu denen KEIN Widerspruch kommt?

Alleged civilian casualties from Russian airstrikes in Syria


Wen wundert es, dass dabei Russland ungleich viel mehr (unterstellte) Opfer zugeschrieben werden, als der US-Koalition? Eine geradezu monströse Zahl von 8400 Opfern gegenüber „nur 300“ Opfern der US-Koaltion seit 2014.
Als weitere Belege für diese Behauptungen werden das englische Pendant zur Welt „The Guardian“ und die BILD im Faktencheck zur Sendung aufgeführt. (BILD echt jetzt?! Wie verzeifelt muss man sein, um auf die Bild als Quelle für russische Kriegsverbrechen zurückgreifen zu müssen?
Die einzige Verteidigung Russlands bestand in der unbestrittenen Tatsache, dass das russische Eingreifen völkerrechtskonform sei, was jedoch durch die massiven, unwidersprochenen Anschuldigungen gegen Russland relativiert wurde. Wer so etwas in eine solche Sendung einbaut, handelt vorsätzlich!
Kein einziges Mal wird erwähnt, dass Russland erst seit September 2015 militärisch in Syrien eingreift, trotzdem soll es für 9 Mio Flüchtlinge verantwortlich sein (kein Widerspruch vom „Verteidiger“ dazu). Kein einziges Mal wird erwähnt, dass die russische Diplomatie von Anfang an versucht hat, diesen Krieg in Syrien auf friedliche Weise zu lösen, die Möglichkeit Assad Wahlen loszuwerden eingeschlossen. Dass die Beweise zu Assads Foltergefängnissen mehr als zweifelhaft sind, wird zumindest im Faktencheck erwähnt. Dass, das von einem syrischen Oppositionellen geführte Ministerium für nationale Versöhnung Syriens erwähnt wird, damit rechnet man schon gar nicht mehr.
Das Abkommen zwischen USA und Russland vom September 2016, findet auch keine Erwähnung, obwohl es doch ein gefundenes Fressen für die Anstalt hätte sein können. Was dort vereinbart wurde, wird hier erläutert http://analitik.de/2016/10/04/syrien-die-masken-sind-gefallen/
Diese Sendung war nichts als perfide Propaganda.
https://www.zdf.de/assets/faktencheck-november-100~original…
Die Überschrift vom 29. September 2016 war wohl eine selbst erfüllende Prophezeiung:
„Wer einen Streit anfängt, hat schon halb gewonnen, wenn die Mehrheit zur Halbzeit glaubt, beide Streithähne seien in gleicher Weise schuld“ http://www.nachdenkseiten.de/?p=35219
Ein überaus lesenswerter Artikel übrigens.

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.