EU-Parlament ruft zum Kampf gegen die „jüdisch-bolschewistische“ Verschwörung auf

So sah politische "Satire" im Westen kurz vor dem 1. Weltkrieg aus. Sehr lustig. Quelle: "Puck Magazine"
So sah politische „Satire“ im Westen kurz vor dem 1. Weltkrieg aus. Sehr lustig.
Quelle: „Puck Magazine“
https://en.wikipedia.org/wiki/Puck_(magazine)

Die ewige Gefahr aus dem Osten. Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen: russischer „Staatspropaganda“ könne man nur durch Aktivitäten des BND’s, bessere Zusammenarbeit mit bzw. innerhalb der NATO-Struktur, durch staatliche Förderung des „investigativen Journalismus“ und staatliche „Bildung“ begegnen!!! Davon wird u.a. in der „Zeit“ berichtet:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/europaeische-union-anti-eu-propaganda-russland-europaparlament-populismus

Sprich alles soll gleich geschaltet werden und der Staat alle alternativen Informationsflüsse von Unten unterm Vorwand des bösen Ivans ausschalten.

LOL, RT hat ein jährliches Budget von gerade mal 270 Millionen € für ihre WELTWEITE Arbeit gegenüber den 8 Milliarden €, die alleine den deutschen Öffentlich-Rechtlichen nur aus den GEZ-Einnahmen zur Verfügung stehen. In Deutschland hat RT dagegen gerade mal ein Büro mit einem Dutzend Amateuren. Dann gibt es noch Sputnik. Zusammen haben die in Deutschland wahrscheinlich wenn’s hoch kommt 2% Marktanteil. Die antirussische Koalition in Russland, zu denen unter anderem Deutsche Welle, Radio Free Europe und BBC gehören, hat dagegen nur für ihre staatliche Propaganda in Russland zusammen 10-fach größeres Budget als RT für ihre weltweite Arbeit.

Die Amis haben alleine in der Ukraine nachgewiesenermaßen 5 Milliarden $ für ihre sogenannte „Demokratisierung“ ausgegeben, siehe Victoria FuckTheEU Nuland’s Aussagen:

Man erinnere sich auch nur, was es für einen Aufschrei in der Presse gab, als Russland die NGO’s (damals 4000 an der Zahl) lediglich dazu aufrief ihre Finanzierung offen zu legen und Aufgrund dieser Offenlegung 50 dieser NGO’s wegen der überwiegenden Finanzierung durch andere Staaten als „ausländische Agenten“ einstufte und deren Tätigkeit deshalb einschränkte. Insgesamt bekamen russische NGO’s in 2014 eineinhalb Milliarden €. Ob die Goebbels-…. ähm… ich meine: ob die Böll-Stiftung jetzt auch so im Dreieck springt,  wie sie es taten als Russland bzw. die Duma dieses Gesetz verabschiedete:
http://russland.boellblog.org/tag/ngo-agentengesetz

Die russophoben Kräfte, die jetzt in Washington scheinbar entmachtet wurden,  werden offensichtlich ihr Machtzentrum nach Brüssel und Berlin verlagern, wenn sie es nicht schaffen Trump irgendwie doch noch daran zu hindern seine Präsidentschaft anzutreten. Wobei, selbst wenn er doch antritt – er tritt jetzt schon von einigen seiner Wahlversprechen zurück – unter anderem will er Hitlery Clinton nun doch nicht mehr vors Gericht bringen. Wer weiß, vielleicht wird er bald auch von seinem russlandfreundlichen Kurs abweichen (müssen). Mit der Wehrmachtsuschi und der Rauten-Kanzlerin haben sie jedenfalls gute Marionetten, mit denen sie ihren Konfrontationskurs mit Russland auch weiterhin fahren können. Eine False Flag an den Grenzen zwischen NATO und Russland (Polen, Baltikum, Rumänien/Moldawien/Transnistrien) könnte unter Umständen auch Trump zur Abweichung von seiner „Russophilie“ nötigen.

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.