„Erdogan hat den Putsch gefaket“ ist mir zu einfach.

Ein Facebook-Post einer Facebook-Freundin:
Erdogan ist ja vieles, aber nicht blöd und unbedarft. Er war doch auch der „Frühlingsbote“ im arabischen Raum. Er weiß also sehr gut, welche Arten von Regimechanges es so gibt.
Das Militär putschte nicht zum ersten Mal in der Türkei und ist auch überhaupt nicht damit einverstanden, dass seine Macht immer weiter beschnitten wurde.
Es war also abzusehen, dass geputscht werden würde und zwar mindestens mit Wissen seiner westlichen“Freunde“.
Er brauchte nur abzuwarten und die ins offene Messer laufen lassen und das Geschehen für sich ausnutzen.
Natürlich ist es nicht überraschend, dass es schon Listen mit Schwarzen Schafen gab, nach denen nun „aufgeräumt“ wird. (Die wird es hier in ähnlicher Form auch geben.)
Auch, dass die die einfachen Soldaten/Rekruten unter irgendwelchen Vorwänden losschickten, finde ich nicht ungewöhnlich. Ist denn anzunehmen, dass ein so im Geheimen vorbereiteter Putsch mit jedem Stift abgesprochen wird?
Ob es uns gefällt oder nicht, Erdogan hat einen recht großen Rückhalt in der Bevölkerung. Dass die, die Erdogan nicht unterstützen nun bei einem Militärputsch Hurra schreien, ist, bis auf einige Ausnahmen, auch nicht anzunehmen. Wann hätte ein Militärputsch von NATO-Generälen jemals etwas Positives gebracht?
Der Putsch ist gescheitert. Reicht das, um das Urteil zu fällen, dass er von Erdogan selbst inszeniert wurde? Warum? Weil ein Putsch, gerade mit Unterstützung von außen, immer gelingen muss? Ist das eine Gesetzmäßigkeit? Sind jetzt alle Facebook-Kommentatoren plötzlich Experten dafür, wie man einen Putsch durchzuführen hat? Wer kennt alle Einzelheiten und kann tatsächlich einschätzen, warum unter den gegebenen Umständen so gehandelt wurde?

Soll es in Erdogans Interesse sein, jetzt in der Türkei ein weiteres Syrienszenario zu bekommen und die Türkei dem Zerfall nahezubringen? Wohl kaum.
Woher wissen wir, wer in solchen Videos* wer ist und ob das Geschriebene zum Video passt? Ich sehe nur Leute auf der Straße und höre Schüsse.
Emotionen kochen da gerade hoch und werden mit Sicherheit auch noch von außen geschürt.
Woher wissen wir, dass jedes Verbrechen, das nun begangen wird, von AKPlern begangen wird? Wie wollen wir Hetze von Tatsachen unterscheiden?
Wem nützt das? Wem nützt Chaos in der Türkei? Nur Erdogan?
Gerade, dass die Berichte aus unseren Mainstreammedien alle in die gleiche Richtung zeigen, in offenbarer Diskrepanz zu den (anfänglichen) Äußerungen der Politiker, macht mich sehr misstrauisch.
Da stehen mehr Spieler auf dem Feld als nur Erdogan. Die Türkei mit allen ihren Ethnien und Verbindungen ist viel zu wichtig, um den da allein machen zu lassen, was er will und nur mit mahnend erhobenem Zeigefinger danebenzustehen.
Die Türkei hat eine Schlüsselposition im Syrienkonflikt. Wendet sich die Türkei Russland zu und von den Unruhestiftern der Region ab, kommt auch Frieden in Syrien in greifbare Nähe.
Versinkt die Türkei im Chaos, wird es für die nächsten Jahre/Jahrzehnte keinen Frieden mehr geben.“

* z.B. dieses
https://www.facebook.com/247628692113244/videos/526645407544903

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.